Vertrauen, Effizienz und Innovation vereint!

Wieso mitmachen?

Gemeinsam stark: Die Vorteile des Mitmachens

1. Gestaltung der Zukunft des Gesundheitswesens
sphin-X bietet die einzigartige Möglichkeit, aktiv an der Gestaltung der Zukunft des Gesundheitswesens mitzuwirken. In Workshops und konkreten Use Cases werden innovative Lösungen fĂŒr die Arbeit mit Daten erarbeitet und damit aktuelle Herausforderungen der verschiedensten Einrichtungen im Bereich Gesundheit adressiert.

2. Innovation und Wettbewerbsvorteil
Eine Teilnahme an sphin-X ermöglicht es, an den neuesten Entwicklungen und Trends im datengetriebenen Gesundheitswesen teilzuhaben. Die Initiative fördert eine lebendige Innovationskultur und bietet die Chance, frische Ideen zu generieren, zu testen und umzusetzen. Durch neue Konzepte werden neue Erkenntnisse und Wertschöpfungsketten möglich.

3. Zugang zu Ressourcen
sphin-X bietet seinen Mitgliedern Zugang zu wertvollen Ressourcen wie einschlÀgiger Expertise, aktuelle Informationen und relevante Daten. Durch den Austausch von Best Practices innerhalb der Gemeinschaft können wertstiftende Projekte und Ideen schneller und nachhaltig umgesetzt werden.

4. Netzwerk und Vertrauen
Eine starke, einmalige Gemeinschaft von verschiedensten Partnern/Partnerinnen aus dem Bereich Gesundheit ermöglicht es, voneinander zu lernen, Synergien zu heben und gemeinsam an dringend benötigten Lösungen fĂŒr die Branche zu arbeiten. sphin-X bezieht in diese vertrauensvolle Zusammenarbeit alle Institutionen und Unternehmen des Gesundheitswesens ein.

Wenn auch Sie ein Teil von sphin-X werden möchten, melden Sie sich gerne bei Rabea Knorr, Abteilungsleiterin industrielle Gesundheitswirtschaft des BDI, unter der Mailadresse r.knorr@bdi.eu.

Zitate der Partner

Gedanken, die bewegen: Unsere UnterstĂŒtzer im Fokus

"sphin-X wird die Nutzung medizinischer Daten fĂŒr die Entwicklung innovativer KI-Lösungen in der klinischen Forschung ermöglichen. Die Nutzung hochwertiger, medizinischer Daten aus dem deutschen Gesundheitssystem fĂŒr die Beschleunigung und Optimierung von klinischen Studien bietet enormes Potenzial, nicht nur die Gesundheitsversorgung zu verbessern, sondern auch Deutschland wieder als einen der fĂŒhrenden internationalen Forschungsstandorte zu etablieren. Wir freuen uns darauf im Rahmen von sphin-X gemeinsam diese innovative Transformation des Gesundheitswesen voran zu treiben."

Daniel Lichterfeld, CEO AICURA medical

"Daten sind die Zukunft. Sie können einen erheblichen Mehrwert fĂŒr die Verbesserung der Gesundheitsversorgung leisten. Deshalb unterstĂŒtzen wir die sphin-X-Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, Daten aus verschiedensten Wertschöpfungsketten im Gesundheitswesen ĂŒbergreifend nutzbar zu machen."

Susanne Pollak, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin, Gesundheitsforen Leipzig GmbH

"sphin-X soll BrĂŒcken des Vertrauens bauen. Um dies zu erreichen, braucht es einen fortgesetzten Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. sphin-X ist ein Angebot zum gemeinsamen Gestalten kollaborativer DatenrĂ€ume"

Dr. Daniel Steiners, GeschĂ€ftsfĂŒhrer Bayer Vital GmbH

"Bei sphin-X arbeiten vom pharmazeutischen Großkonzern bis zum Start-up alle an einer Vision: Ein gemeinsamer Datenraum im Gesundheitsbereich.
Das ist einmalig und unglaublich inspirierend!

Wir engagieren uns, indem wir unsere Expertise zu Lieferketten und Konzepte gegen ArzneimittelengpÀsse einbringen."

Christian Wilke, CEO kjur GmbH

"Mit Sphin-X wollen wir einen innovativen, kollaborativen Datenraum fĂŒr die Gesundheitswirtschaft schaffen. Damit wollen wir einen Beitrag fĂŒr eine bessere Gesundheitsversorgung auf allen Ebenen leisten, die Gesundheitsbranche gemeinsam in die digitale Zukunft fĂŒhren und Deutschland als attraktiven Standort fĂŒr die industrielle Gesundheitswirtschaft stĂ€rken – durch datenbasierte Innovationen und nachhaltige Produktions- und Lieferketten."

Prof. Dr.-Ing. Siegfried Russwurm, PrÀsident, BDI

"Mit sphin-X setzen wir auf einen kollaborativen Ansatz zwischen der deutschen Gesundheitswirtschaft und anderen DatenrĂ€umen in Deutschland und Europa. Damit schaffen wir Raum fĂŒr neue Perspektiven, wie Daten bei personalisierten Dienstleistungen ihre Kraft entfalten können."

Dr. Christian MĂŒller, Head of Data Generation Bayer Vital GmbH

"FĂŒr eine zukunftsfĂ€hige und gemeinwohlorientierte Gesundheitsversorgung brauchen wir einen auf Gaia-X Technologien basierenden Gesundheitsdatenraum.

FĂŒr KMU ist sphin-X eine idealer Ort sich einzubringen und unternehmerische und gesellschaftliche Mehrwerte zu schaffen. 
"

CEO C&S Computer und Software GmbH

"Werden Daten geteilt, entsteht mehr daraus als bei alleiniger Nutzung. Sphinx wird Gesundheitsdaten zusammenfĂŒhren, sichern und analysierbar machen, um damit einen Beitrag fĂŒr gute Versorgung und gute Forschung zu leisten."

Dorothee Stamm, Director Governmental Affairs DACH, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin Medtronic GmbH

"sphin-X wird eine sichere Verarbeitungsumgebung nach europÀischen Werten im Sinne der GAIA-X Vision aufbauen. Damit bringen wir uns in einen Datenraum ein, der die WettbewerbsfÀhigkeit der deutschen Gesundheitswirtschaft und damit den Forschungsstandort in Deutschland fördert."

Dr. Markus Mundhenke, Director Health Policy Scientific Affairs Bayer Vital GmbH

"Wir sind der festen Überzeugung, dass der SchlĂŒssel zu einer funktionierenden Gesundheitswirtschaft in der richtigen Nutzung von Daten liegt. Deshalb engagieren wir uns im Projekt sphin-X. Hier leisten wir als Technologiepartner unseren Beitrag zum Aufbau sicherer und effizienter DatenflĂŒsse. Gemeinsam mit fĂŒhrenden Industriepartnern schaffen wir die Grundlagen, auf denen zahlreiche Innovationen aufbauen werden."

Volker Gruhn, Aufsichtsratsvorsitzender adesso SE

"In der zukĂŒnftigen datenbasierten Gesundheitswirtschaft ist es entscheidend, dass verschiedene Nutzer Daten aus vielfĂ€ltigen Quellen zusammenfĂŒhren und effektiv nutzen können. Nur so können wir die Grundlage fĂŒr medizinische Innovationen und neue GeschĂ€ftsmodelle schaffen. sphin-X schafft hierfĂŒr einen Rahmen fĂŒr den vertrauensvollen und sicheren Austausch von Daten."

Wolfgang Weber, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung, Verband der Elektro- und Digitalindustrie (ZVEI)

"Unsere Teilnahme an dem wegweisenden sphin-X Projekt, das einen Datenraum fĂŒr Gesundheitsdaten schafft, basiert auf der festen Überzeugung, dass der Zugang zu vielseitigen und vertrauenswĂŒrdigen Gesundheitsdaten die Basis fĂŒr eine nachhaltige und verbesserte Gesundheitsversorgung bildet. Durch die Zusammenarbeit fĂŒhrender Unternehmen in diesem Bereich gestalten wir aktiv die Zukunft der digitalen Gesundheitsversorgung, um Innovation und Effizienz voranzutreiben."

Peter Koop, Senior Vice President, Bertelsmann Digital Health

"Mit sphin-X erhÀlt der medizinische Fortschritt einen Schub. Durch Kooperationen wird die Forschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel erleichtert. Damit tragen wir gemeinschaftlich zu einer besseren Versorgung bei."

Han Steutel, PrÀsident des Verbandes der forschenden Arzneimittelhersteller (vfa)

"Gesundheit lĂ€sst sich durch die ZusammenfĂŒhrung unterschiedlicher Life Science Daten besser verstehen und dauerhaft erhalten. Dazu ist eine umfassende und qualitativ hochwertige Datenbasis erforderlich, deren Betreiber vertrauenswĂŒrdig und unabhĂ€ngig sind, damit alle Beteiligten ihre Mitarbeit als eine faire win-win Situation erleben. sphin-X bietet eine große Chance, um Anbieter und Nutzer von Gesundheitsdaten mit ihren unterschiedlichen Interessen zusammenzufĂŒhren und einen Beitrag zu substanziellen Fortschritten in unserer Gesundheitsversorgung zu schaffen."

Lutz Groh, DIG IN HEALTH

„Datensilos zu öffnen, wĂ€re ein gewaltiger Schritt vorwĂ€rts im Gesundheitssystem, mit enormen Vorteilen fĂŒr Forschung und Entwicklung. Die Versorgung von Patient:innen könnte dadurch auf ein neues Level gehoben werden. sphin-X lebt von der Beteiligung möglichst vieler Partner – wir sind dabei.“

Andreas Gerber, Managing Director Janssen Deutschland

UnterstĂŒtzerverzeichnis

Menschen, Meinungen, UnterstĂŒtzer:‹Unsere Community

Logo der Firma adesso
Logo der Firma AI Cura Medical
Logo Amgen
Logo der Firma AstraZeneca
Logo von BAH
Logo der Firma Bayer
BDI Logo
Logo der Bundesdruckerei
Logo BioM Biotech Cluster Development GmbH
Bitkom Logo RGB
Logo der Firma Boehringer Ingelheim
Logo des BPI
Logo von Brainlab
Capgemini Invent Logo
Logo der Firma C & S
Logo von das lab
Logo von Deloitte
Logo von DIG IN HEALTH
Logo DMI
ETERNO Logo
Eviden Logo
Logo von frauenhofer
Logo der Firma Gesundheitsforen Leipzig GmbH
Logo Honic
Logo von inovex
Logo von IQVIA
Johnson & Johnson Logo
Logo der Firma kjur
Logo medatixx
Logo der Firma Medtronic
Mondosano Logo
Logo von MSD
Novartis Logo
Logo QAware
Logo der Firma Roche
Logo von Rote Liste
Sana-Logo
Logo_sciendis
Logo Siemens Healthineers
Takeda Logo
Logo Temedica
Logo der T-Systems
Logo von VFA
Logo der Firma zvei
Um einen bestmöglichen Überblick ĂŒber sphin-X zu bieten, haben wir eine umfangreiche FAQ-Seite auf unserer Website eingerichtet. Dort können Sie mehr ĂŒber die Initiative erfahren und finden Antworten auf hĂ€ufig gestellte Fragen.

Organisationselemente sphin-X

sphin-X als skalierbares Ökosystem im Rahmen von Gaia-X und dem EDHS umfasst drei Organisationselemente: Verein, Werkbank und Betreibergesellschaft. Jedes dieser Elemente verfolgt unterschiedliche Ziele. Dennoch arbeiten alle Elemente eng zusammen, um das bestmögliche Gesamtergebnis zu erzielen.